Konstruktionssysteme

Mehrjährige Erfahrungen beim Bau von Passivhäusern sind ein ausgezeichnetes Fundament für die weitere Entwicklung unserer Häuser.


Schon Heute mit dem Standard der Zukunft

NIEDRIGSTENERGIE-HAUSSTANDARD LUMAR

Die Europäische Richtlinie gibt über die Energieeffizienz von Gebäuden vor, dass mit dem Jahr 2020 alle Neubauten als Niedrigstenergie-Häuser gebaut werden müssen, die ein Minimum an Energie verbrauchen, die sie wiederum größtenteils aus erneuerbaren Energiequellen gewinnen. 

Lumar ist hier schon einen Schritt weiter: Bereits seit der Einführung unseres Passivhauses erfüllen wir die nun eingeforderten Standards bezüglich Energieklasse und -effizienz. Wir können somit auf mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Planung und im Bau von Niedrigstenergie-Häusern zurückgreifen und verfügen schon heute über entsprechende bewährte Konstruktionssysteme.

 

DIE LÖSUNG HEISST TECHNOLOGIE UND OPTIMIERUNG

Nach vielen Jahren am Markt haben wir eine durchdachte Palette an Konstruktionssystemen zur Verfügung. Jedes einzelne bietet die beste Kombination von Materialien und sonstigen Hauselementen für eine bestimmte Energieklasse. Durch unsere intensive Forschung und Erfahrung ist es uns gelungen, ein passendes Verhältnis zwischen Qualität und Preis und einen niedrigen CO2-Emissionswert beim Bau jedes einzelnen Hauses zu erreichen.

 

DIFFUSIONSOFFENES BAUEN ALS STANDARD

Modernes Bauen berücksichtigt immer auch die Tatsache, dass man heute mehr denn je viel Zeit in den vier Wänden verbringt und das Eigenheim daher ein sehr hohes Niveau an Wohnkomfort bieten muss. Das gelingt u.a. durch entsprechend helle und lichtdurchflutete Wohnräume und die richtige Auswahl von Materialien. Im Sinne der Optimierung des gesamten Objekts baut Lumar seine Häuser als diffusionsoffene Systeme. Diese zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, die verbrauchte Luft und den Wasserdampf der in den Räumen laufend entsteht, durch die Konstruktion entweichen zu lassen. Als Wärmedämmung arbeiten wir mit Materialien, die gute technische Eigenschaften aufweisen – etwa Holzfasern, Zellulose und Mineralstoffe – und zum besseren Wohnklima beitragen. 


Außenwände

Lumar Massiv – DLT

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Die Lumar iQwood Massivholz-Außenwände sind aus massivem Fichtenholz gefertigt und mit Buchenholzdübeln kreuzweise gedübelt. Die Dübel auf der Innenseite können sichtbar oder unsichtbar sein, je nach Wunsch des Kunden und des Architekten. Für die sichtbare Schicht kann man zwischen verschiedenen Holzarten wählen. Die Wände sind komplett ohne Klebstoffe oder andere chemische Zusätze hergestellt und diffusionsoffen. Sie bieten eine hohe Lebensqualität und ein gesundes Wohnklima bei gleichzeitig hohem technischem Niveau. Sie bieten Erdbeben- und Brandsicherheit sowie Energieeffizienz in Bezug auf Heizung im Winter und Kühlung im Sommer.

 

TECHNISCHE DATEN

01 Fassadenputz 2 mm
02 Vollflächig armierter Unterputz mit Gewebe 5 mm
03 Fassadendämmung 200 mm
04 iQwood wand 90 mm

 

WANDSTÄRKE 297 mm
WÄRMEDÄMMUNG 200 mm
Wärmedurchgangskoeffiezient bei Beachtung des Holzanteils 0,152 W/m2K


Lumar Massiv – CLT

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Der Ingenieurholzbau des 21. Jahrhunderts ist das Ergebnis steter Forschung und Weiterentwicklung. Durch wissenschaftliche Erkenntnisse und elektronisch gestützte Verfahren sind Bauelemente aus Massivholz heutzutage effiziente Hightech-Konstruktionen – genau wie die Massivholzbauweise von Lumar.

 

TECHNISCHE DATEN

01 Fassadenputz 2 mm
02 Vollflächig armierter Unterputz mit Gewebe 6 mm
03 Fassadendämmung aus Mineralwolle 140 mm
04 Massivholzkonstruktion 100 mm
05 Installationsebene 60 mm
  Mineralische Wärme- und Schalldämmung  
06 Gipskartonplatte 15 mm

 

WANDSTÄRKE 323 mm
WÄRMEDÄMMUNG 200 mm
Wärmedurchgangskoeffiezient bei Beachtung des Holzanteils 0,162 W/m2K

 


Lumar Passiv Prestige

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Das Ergebnis der wachsenden Nachfrage nach Passivhäusern ist das optimierte System Lumar PASSIV PRESTIGE, zertifiziert durch das Passivhaus Institut. Das Wandaufbau wurde aus dem System PRESTIGE und anspruchsvollen Details, die für den Bau von Passivhäusern geeignet sind, entwickelt. Mit eingeblasener Zellulosedämmung in die Tragholzkonstruktion sorgen wir für eine gute thermische Stabilität und Schutz vor sommerlicher Überhitzung. Mit Verlegung der Installationen in der zusätzlich gedämmten Installationsebene sorgen wir für eine ausgezeichnete Luftdichtheit der Konstruktion, die für Passivhäuser erforderlich ist.

 

TECHNISCHE DATEN

01 Fassadenputz 2 mm
02 Armiermörtel und Netz 5 mm
03 Fassadendämmung 140 mm
04 Gipsfaserplatte 15 mm
05 Holzständerkonstruktion 160 mm
  Wärme- und Schalldämmung 160 mm
06 Dampfbremse 0,2 mm
07 Unterkonstruktion aus Holz 60 mm
  Mineralische Wärme- und Schalldämmung 60 mm
08 Gipsfaserplatte 15 mm
09 Gipsfaserplatte 10 mm

 

WANDSTÄRKE 405 mm
WÄRMEDÄMMUNG 360 mm
Wärmedurchgangskoeffizient durch die Wärmedämmung 0,106 W/m2K
Wärmedurchgangskoeffiezient bei Beachtung des Holzanteils 0,120 W/m2K


Lumar Prestige

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Das geprüfte System Lumar PRESTIGE wird durch den günstigen Preis und durch die durchdachte Struktur der Wände ausgezeichnet. Die optimierte Stärke der Wärmedämmung in den Wänden und im Dachbereich sorgt für einen geringen Heizwärmebedarf. Der doppelte Belag aus Gipsfaserplatten bietet Ihnen einen hervorragenden Brand-und Schallschutz und ein angenehmes Raumklima.

 

TECHNISCHE DATEN

01 Fassadenputz 2 mm
02 Vollflächig armierter Unterputz mit Gewebe 5 mm
03 Fassadendämmung 140 mm
04 Gipsfaserplatte 15 mm
05 Holzständerkonstruktion 160 mm
  Wärme- und Schalldämmung 160 mm
06 Dampfsperre 0,2 mm
07 Gipsfaserplatte 15 mm
08 Gipsfaserplatte 10 mm

 

WANDSTÄRKE 347 mm
WÄRMEDÄMMUNG 300 mm
Wärmedurchgangskoeffizient durch die Wärmedämmung 0,124 W/m2K

 


Dächer

Dach Lumar Prestige

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Neben den Außenwänden stellt der Dachaufbau einen wichtigen Teil der Gebäudehülle jedes Hauses dar. Ein hochwertig ausgeführter und gut gedämmter Dachaufbau wird Ihrem Haus eine lange Lebensdauer sichern. Das Dach wir mit mineralischer Wärmedämmung von insgesamt 300 mm gedämmt, wobei eine vollständig gedämmte Installationsebene und standardisierte Details eine luftdichte Gebäudehülle ermöglichen. Eine entsprechend dimensionierte Hinterlüftungsschicht verringert eine Überhitzung der Dachschräge in der Sommerzeit. Standardmäßig werden bei Lumar hochwertige Dachsteine als Dachdeckung verwendet, die auf eine umweltschonende Weise produziert werden.

 

TEHNISCHE DATEN

01 Dachlattung 50 mm
02 Konterlattung 50 mm
03 Sekundäre Dachdeckung 0,2 mm
04 Schalung 20 mm
05 Sparren 240 mm
  Mineralische Wärme- und Schalldämmung 240 mm
06 Dampfbremse 0,2 mm
07 Unterkonstruktion aus Holz 60 mm
  Mineralische Wärme- und Schalldämmung 60 mm
08 Gipskartonplatten 12,5 mm

 

DACHSTÄRKE 412,5 mm
WÄRMEDÄMMUNG 300 mm
U-Wert (durch die Wärmedämmung) 0,130 W/m2K
U-Wert (bei Beachtung des Holzanteiles) 0,154 W/m2K

Dach Lumar Passiv

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Eine optimierte Gebäudehülle erfordert nicht nur die Betrachtung der Außenwände, sondern auch des Daches. Wir stellen Ihnen den optimierten Dachaufbau, bei dem 400 mm Wärmedämmung für eine hervorragenden Wärmeschutz sorgt, vor. Zellulosedämmung, die zwischen die Dachsparren eingeblasen wird, hat einen wesentlichen Vorteil. Die hohe Materialdichte verhindert eine Überhitzung und gewährleistet ein angenehmes Raumklima über das ganze Jahr. Die entsprechend dimensionierte Hinterlüftungsschicht verhindert in den Sommermonaten eine Überhitzung der Dachschräge. Standardmäßig werden bei Lumar hochwertige Dachsteine als Dachdeckung verwendet, die außerdem auf eine Weise produziert werden, die auf eine umweltschonende Weise produziert werden.

 

TECHNISCHE DATEN

01 Dachlattung 50 mm
02 Konterlattung 50 mm
03 Sekundäre Dachdeckung 0,2 mm
04 Schalung 20 mm
05 Sparren 240 mm
  Wärme- und Schalldämmung aus Zellulose Trendisol/Isocell 240 mm
06 Unterkonstruktion aus Holz 100 mm
  Wärme- und Schalldämmung aus Zellulose Trendisol/Isocell 100 mm
07 Dampfbremse 0,2 mm
08 Unterkonstruktion aus Holz 60 mm
  Mineralische Wärme und Schalldämmung 60 mm
09 Gipskartonplatten 12,5 mm

 

DACHSTÄRKE 528,5 mm
WÄRMEDÄMMUNG 400 mm
U-Wert (durch die Wärmedämmung) < 0,100 W/m2K
U-Wert (bei Beachtung des Holzanteiles) 0,113 W/m2K

Innenwände

Innenwand Lumar

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Die Innenwände in den Lumar-Häuser sind 15 cm stark, mit einer Tragholzkonstruktion von 10 cm, sowie mit 5 cm Wärme- und Schalldämmung versehen. Die zweifache Gipsfaserbeplankung bringt ausserordentliche Vorteile beim Fertighausbau mit sich. Besonders in Bezug auf Brandwiderstand, Schallschutz, die Möglichkeit der Befestigung von schweren Gegenständen an der Wand, sowie die Regelung der Luftfeuchtigkeit in den Räumen und nicht zuletzt die Verhinderung von Rissen, betrifft.

 

AUFBAU VON AUSSEN NACH INNEN:

01 Gipsfaserplatte 10 mm
02 Gipsfaserplatte 15 mm
03 Wärme- und Schalldämmung aus Mineralwolle oder aus Zellullose 50 mm
04 Holzständerkonstruktion 100 mm
05 Gipsfaserplatte 15 mm
06 Gipsfaserplatte 10 mm

 

WANDSTÄRKE 150 mm
Schallschutz Rw, R:: 47 db
Feuerwiderstand: REI 60
facebook
twitter
LinkedIn
* Pflichtfelder
  • Ich stimme ausdrücklich einer Kontaktaufnahme per Email, elektronischer Post, Fax und Telefon zum Zwecke der Bewerbung und Kontaktaufnahme zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
  • Ich möchte über aktuelle und zukünftige Aktionen und Events informiert werden. Bitte schicken Sie mir den Lumar Newsletter an meine oben angegebene Emailadresse